Blickpunkt Deutschland

News aus Deutschland

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>

09.07.2020 | 18:13 Uhr

Ready to dance again / Nach den einschneidenden Beschränkungen im Tanz- und Theaterbereich bringt die TANZWERKSTATT EUROPA erstmals in Deutschland wieder analog Publikum zusammen (FOTO)

Ready to dance again / Nach den einschneidenden Beschränkungen im Tanz- und Theaterbereich bringt die TANZWERKSTATT EUROPA erstmals in Deutschland wieder analog Publikum zusammen (FOTO) München (ots) - Nach den einschneidenden Beschränkungen im Tanz- und Theaterbereich freut es JOINT ADVENTURES - Walter Heun ganz besonders, dass die TANZWERKSTATT EUROPA vom 28. Juli bis 7. August 2020 in München stattfinden und wichtige Impulse im zeitgenössischen Tanz und der Performance-Kunst setzen kann.

Im März ging kurz vor dem Erlass der Infektionsschutzmaßnahmen die TANZPLATTFORM DEUTSCHLAND in München als eine der letzten großen Veranstaltungen mit internationalem Publikum zu Ende. Nun ist die TANZWERKSTATT EUROPA das erste Event im zeitgenössischen Tanz in Deutschland, bei dem Publikum analog zusammenfindet. "Wir hatten Glück, haben aber auch gut geplant", sagt Walter Heun, künstlerischer und geschäftlicher Leiter der Tanzwerkstatt. "Unser Team hat parallel zur analogen Veranstaltung an einem digitalen Konzept gearbeitet. Mit den Künstler*innen hatten wir wunderbare Ideen entwickelt, wie sich das choreografische Denken digital in einer anderen Form realisieren lässt. Trotzdem freuen wir uns sehr, dass die Performances und auch die Workshops live vor Ort mit Publikum und Teilnehmer*innen stattfinden können."

Im Vergleich zu den letzten 29 Jahren werden die Plätze für die Performances und Workshops reduziert sein, der Abstand zwischen allen Teilnehmenden vor Ort größer. Am hochkarätigen Programm ändert das aber nichts: Jefta van Dinther eröffnet das diesjährige Performance-Programm mit "Plateau Effect", einer fulminanten 'Choreografie der Materie', in der Tänzer*innen des Berliner Staatsballetts gemeinschaftlich kommunizieren, kooperieren und sich gegen die Materie stemmen. Weiter im Programm vertreten sind Cindy van Acker mit einem Parcours intimer Solo-Stücke, Yoann Bourgeois mit seiner schwerelosen "Fugue Trampoline", der Münchner Choreograf und Tänzer Stephan Herwig , die Belgier Jan Martens &amp; Marc Vanrunxt mit "lostmovements" sowie der französische Choreograf Noé Soulier mit einem Solo getanzt von Frédéric Tavernini . Hinter die gesellschaftliche Funktion von Pornografie und die politische Dimension des (sexualisierten) Körpers blickt Mette Ingvartsen , die bereits in der Vergangenheit mehrfach mit ihren Arbeiten bei der TANZWERKSTATT EUROPA vertreten war. Begleitend fragt auch das Symposium "Utopien des Zusammenlebens" nach dem Verhältnis von Nähe und Distanz, Privatheit und Öffentlichkeit, Gemeinschaft und Individualismus in Zeiten globaler Pandemien.

Tagsüber stehen bei der TANZWERKSTATT EUROPA Workshops und Summer-Intensives mit hochkarätigen Dozent*innen auf dem Programm, in denen Profis und Amateure trainieren und neue Bewegungstechniken, choreografische und somatische Praktiken erproben können.

Den Auftakt zur TANZWERKSTATT EUROPA bildet vom 22. bis 26. Juli das Tanzakademie-Camp SOLID GROUND - CHALLENGING SPACE , das sich an Tanzstudierende im letzten Jahr richtet und in Dialog und Kooperation mit Iwanson International School of Contemporary Dance Munich , Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main , La Manufacture Lausanne , MUK Wien , Trinity Laban London , SEAD Salzburg, Folkwang , HfMT Köln , Stockholm University of Arts , HZT Berlin , University of the Arts: DAS, Expanded Contemporary Dance, Modern Theatre Dance Amsterdam und SNDO Amsterdam stattfindet.

Weitere Informationen: http://www.jointadventures.net

Tickets: http://www.muenchenticket.de

Veranstalter

JOINT ADVENTURES - Walter Heun

Förderer

Kulturreferat der Landeshauptstadt München; Bayerischer Landesverband für Zeitgenössischen Tanz (BLZT) aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst; Bezirk Oberbayern; NATIONALES PERFORMANCE NETZ Gastspielförderung Tanz, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, sowie den Kultur- und Kunstministerien der Länder, Institut français und das französische Ministerium für Kultur / DGCA; Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung

Partner

Tanztendenz München e.V.; Muffatwerk; Schwere Reiter Tanz; HochX; Iwanson - International School of Contemporary Dance; Institut français de Munich

Pressekontakt:

Laura Lang
+49 89 189 31 37 16
l.lang@jointadventures.net https://www.jointadventures.net/service/presse/

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/132847/4648012
OTS: JOINT ADVENTURES

Original-Content von: JOINT ADVENTURES, übermittelt durch news aktuell

Quelle: http://www.presseportal.de

<< Vorherige | Übersicht | Nächste >>


Haftungshinweis: Der Betreiber dieser Webseite übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der News. Die Verantwortung hierfür liegt ausschließlich beim Autor bzw. bei der Person bzw. dem Unternehmen, welches in der Quellenangabe/im Pressekontakt angegeben ist.

Booking.com